Classic | 11.10.2020 | 16.00 Uhr

Die SonntagsOrgel
Dominik Giesen

Dominik Giesen (Orgel)

Orgeldisposition

Sonntag, 11.10.2020, Beginn: 16.00 Uhr

St. Andreas
Andreasstraße 27
40213 Düsseldorf

Eintritt frei, Spenden erbeten
Begrenzte Sitzplatzzahl, Anmeldung dringend erbeten: 
www.jesaja.org/org/duesseldorf/dominikaner oder ab dienstags vor dem Konzert, vormittags zwischen 9–12Uhr telefonisch: 0211-136340

Aufgrund von Corona-bedingten Flugänderungen kann Elisa Teglia leider am 11.10. nicht in der Andreaskirche spielen. Es spielt statt dessen Dominik Giesen.

Dominik Giesen wurde 1994 in Wesel geboren. Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er im frühen Kindesalter am Klavier. Mit 11 Jahren nahm er den ersten Klavierunterricht bei Herrn Wulff-Dieter Irmscher in Wesel und drei Jahre später Orgelunterricht bei Domkantor Ansgar Schlei. Im Rahmen der C-Ausbildung für Kirchenmusiker erhielt Dominik Giesen von 2011 - 2013 Orgel- und Chorleitungsunterricht bei dem Xantener Domkantor Wolfgang Schwering. Nach dem erfolgreich abgelegten Bachelorstudium in katholischer Kirchenmusik studiert Dominik Giesen nun im Master an der Musikhochschule Köln u.A. bei Domorganist Prof. Dr. Winfried Bönig und Prof. Reiner Schuhenn. Seit Oktober 2017 studiert er dort ebenfalls Tonsatzpädagogik u.A. bei Prof. Wolfram Breuer. Von Oktober 2012 bis September 2018 war Dominik Giesen Organist und Chorleiter der kath. Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Marienthal. Seit Oktober 2018 ist er Organist und Chorleiter in Köln-Bickendorf. Ende September 2018 übernahm er die Chorleitung des Städtischen Musikvereins Wesel e.V.. In Meisterkursen für Orgel bei Daniel Roth (St. Sulpice, Paris), Prof. Wolfgang Zerer, Prof. Guy Bovet (Schweiz), Prof. Christoph Bossert (Würzburg) konnte Giesen seine musikalischen Fähigkeiten weiter ausbauen. Als aktiver Teilnehmer der Chorleitungs-Masterclass mit Stephen Layton und dem Trinity College Choir Cambridge arbeitete er mit einem der weltbesten Chöre. Neben seinen studentischen Verpflichtungen ist Giesen auch als Komponist aktiv, Veröffentlichungen bei Carus für das neue Gotteslob und Uraufführungen u.A. durch den Hochschulchor der Musikhochschule Köln und durch den Figuralchor Bonn unter Leitung von Prof. Reiner Schuhenn zeigen seinen kompositorischen Erfolg. 2017, 2018 und 2019 wurde er als aktiver Teilnehmer zur Masterclass Chorkomposition des ACV, Erzbistums Köln und der Hochschule für Musik und Tanz Köln eingeladen. In diesem Rahmen konnte er seine Kompositionen mit den renommiertesten Komponisten wie Rihards Dubra (Lettland), Enjott Schneider (Deutschland) und zuletzt Eriks Esensvalds (Lettland) besprechen.

J. S. Bach (1685-1770)
Präludium Es-Dur, BWV 552,1  
Dies sind die heilgen zehn Gebot, BWV 678 5
Fuge Es-Dur, BWV 552,2
aus "Dritter Theil der Clavier-Übung"

Nadia Boulanger (1887-1979) 
Prelude
aus "Trois Pièces pour Orgue, NB 43" (1911)

Louis Vierne (1870-1937)
Prelude (á Nadia Boulanger)
aus "24 Pieces en style libre op. 31" (1913)

Thomas Åberg (*1952)
I. Preludio
aus "Symphony" (1981-82)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Präludium und Fuge G-Dur
aus "Drei Präludien und Fugen op. 37"

Marcel Dupré (1886-1971)
Prelude et Fugue in H-Dur 
aus "Trois Preludes et Fugues op. 7"

Elisa Teglia (Orgel)
So 11.10., 16.00 Uhr, St. Andreas, Andreasstraße 27 (Altstadt)
CLASSIC, Eintritt frei, Spenden erbeten 
Begrenzte Sitzplatzzahl, Anmeldung dringend erbeten: 
www.jesaja.org/org/duesseldorf/dominikaner oder ab dienstags vor dem Konzert, vormittags zwischen 9–12Uhr telefonisch: 0211-136340


Anreise: Linien U70 - U79 / U83 / 780 / 782 / 785 / SB50, 
Haltestelle "Heinrich-Heine-Allee"
Mit dem Auto: Parkhaus Grabbeplatz

Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstutzer