Cross | 29.10.2016 | 20.00 Uhr

Tagebuch einer Verlorenen
Stummfilm & Orgel

Günter A. Buchwald (Orgel)

Orgeldisposition

Samstag, 29.10.2016, Beginn: 20.00 Uhr

Black Box
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf

Eintritt: € 8 (nur Abendkasse oder Reservierung an der Kinokasse)
IDO-Button nicht gültig

"Tagebuch einer Verlorenen" ist der letzte Stummfilm von Georg Wilhelm Pabst und einer der umstrittensten deutschen Filme der 1920er Jahre. Mit diesem Werk führt der österreichische Regisseur auf unbarmherzige Weise die Scheinheiligkeit des Bürgertums vor. So wurde der Film zunächst mit einem "Jugendverbot" belegt und mehrfach zensiert, sodass von dem ursprünglich 3132 Meter langen Filmmaterial nur eine verstümmelte Verleihkopie von 2001 Metern vorlag. Dem Deutschen Filminstitut und der Murnau-Stiftung gelang es, mit internationaler Hilfe den Ursprungsfilm fast vollständig zu rekonstruieren.
Die tragische Hauptrolle in dem Film hat die Apothekertochter Thymia, die von einem Freund ihres Vater verführt und geschwängert wird. Nach der Geburt des Kindes schickt ihre Familie sie in eine Besserungsanstalt, die von einem sadistischen Ehepaar geleitet wird. Mit Hilfe des Grafen Osdorff flüchtet sie in die Stadt und beginnt in einem Bordell zu arbeiten. Dort trifft sie eines Tages auf ihren eigenen Vater, der sich von diesem Schock nicht mehr erholt. Nach seinem Tod steht Thymia plötzlich als vermögende Erbin da und heiratet den Grafen.
"Stummfilm & Orgel" ist ein Kooperationsprojekt mit dem Filmmuseum Düsseldorf und der Black Box. Der Film wird im Rahmen einer Pabst-Retrospektive gezeigt und Bernd Desinger, Leiter des Filmmuseums, gibt vor dem Film eine kleine Einführung.
An der Welte-Kinoorgel spielt Günter A. Buchwald, einer der weltweit gefragtesten Stummfilmbegleiter.

Regie: Georg Wilhelm Pabst (1929)
Drehbuch: Rudolf Leonhardt, nach dem Roman von Margarete Böhme
Kamera:
Sepp Allgeier

Darsteller:
Louise Brooks, Fritz Rasp, Arnold Korff, Franziska Kinz u.a.

Länge: ca. 112 Minuten


Günter Buchwald (Orgel, Klavier)
Sa 29.10., 20.00 Uhr, Black Box, Schulstraße 4 (Altstadt)
CROSS
, Eintritt: € 8 (nur Abendkasse oder Reservierung an der Kinokasse)


Anreise: Linien U70 - U79 / U83 / 780 / 782 / 785 / SB50,
Haltestelle "Heinrich-Heine-Allee"
Mit dem Auto: Parkhaus Grabbeplatz

Kooperationspartner

Aktuelles

Highlights

Keine News in dieser Ansicht.

Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer