Cross | 27.9.2014 | 20.00 Uhr

Algol – Eine Tragödie der Macht
Stummfilm & Orgel

Wilfried Kaets (Orgel)

Orgeldisposition

Samstag, 27.9.2014, Beginn: 20.00 Uhr

Black Box
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf

Eintritt: € 8 (nur Abendkasse)

Zusammen mit dem "Filmmuseum Düsseldorf" präsentiert das "ido-festival" den Stummfilm "Algol – Eine Tragödie der Macht" aus dem Jahr 1920, in dem erstmals in der deutschen Kinogeschichte der Protagonist auf extraterrestrisches Leben stößt. Der Regisseur Hans Werckmeister erzählt in diesem Film allerdings weniger eine Science-Fiction-Story als vielmehr ein Kunstmär-
chen, was zuletzt nicht auch dem expressionistischen Szenenbild von Walter Reimann zu verdanken ist, der schon für die Dekorationen im Filmklassiker "Das Cabinet des Dr. Caligari" große Aufmerksamkeit gefunden hatte. Der Minenarbeiter Robert Herne stößt eines Tages in der Kohlemine auf einen Außerirdischen vom Planeten Algol. Dieser verrät ihm das Geheimnis der Algolwellen, die mit Hilfe einer Maschine eingefangen werden können und eine nie versiegende Energiequelle darstellen. Herne wird zum Energiemagnaten, der sich, immer mehr von der Gier nach mehr Macht getrieben, in sein Unglück stürzt. Kohlemangel und stark ansteigende Energiepreise waren kurz nach dem Ersten Weltkrieg heiß diskutierte Themen. Algol ist ein Echo dieser gesellschaftlichen Debatten. Aktualität und Phantastik gehen hier eine seltsame Mischung ein: Die Erfindungen stehen für Hoffnung, Modernität und neue Möglichkeiten, ebenso aber für menschliche Überheblichkeit und Gottesferne, unkontrollierbare Mächte und Zerstörung.
Die musikalische Untermalung übernimmt Wilfried Kaets, eine deutsche Koryphäe der Stummfilmbegleitung. Die Musik wird sich an den filmdramaturgischen Charakteristika der Stummfilmzeit orientieren, musikalisch aber eine Neukomposition sein und einen Dialog klanglicher Gestaltungsmittel des 20. und 21. Jahrhunderts widerspiegeln im Sinne der "Begegnung mit dem Unbekannten".

Regie: Hans Werckmeister (1920)
Drehbuch: Hans Brennert, Fridel Köhne
Kamera: Axel Graatkjær
Darsteller: Emil Jannings, Ernst Hofmann, Gertrud Welcker, Hans Adalbert Schlettow u.a.
Länge: 81 Minuten


Wilfried Kaets (Orgel, Klavier)
Sa 27.9., 20.00 Uhr, Black Box, Schulstraße 4 (Altstadt)
CROSS, AK: € 8 (Ticket nur an der Abendkasse erhältlich)

Anreise: Linien 703 / 706 / 713 / 715 / U74 / U75 / U77 / U78 / U79,
Haltestelle "Heinrich-Heine-Allee"
Mit dem Auto: Parkhaus Rheinufer, Einfahrt über den Rheinufertunnel

Kooperationspartner

Aktuelles

Highlights

Keine News in dieser Ansicht.

Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer