Mark Gierling & Band

Können alte Kirchenchoräle grooven? Hat ein barockes Kirchenlied Swing? "Aber sicher!", meint Mark Gierling. "Im Prinzip haben viele barocke Lieder aus dem Gesangbuch Ähnlichkeiten mit herkömmlichen Jazz-Standards. Sie sind eingängig, haben eine klare Melodieführung und eine ausgefeilte Rhythmik. Und das wichtigste: Sie sind bekannt!". Der neben Martin Luther bekannteste evangelische Lieddichter ist der Pfarrer Paul Gerhardt, der im 17. Jahrhundert in schwerer Zeit gelebt und gewirkt hat. Seine Verse trafen den Nerv der Zeit und sind noch heute bei allen Konfessionen beliebt. Jeder, der einmal in einer evangelischen oder katholischen Kirche ein Gesangbuch in der Hand hatte, wird Paul-Gerhardt-Lieder gesungen haben. Zu traurigen und zu fröhlichen Anlässen. Der Langenfelder Kirchenmusiker Mark Gierling hat ausgewählte Paul-Gerhardt-Choräle behutsam von Sockel gehoben, diese behutsam entstaubt und ihnen mit jazzigen Arrangements ein musikalisch völlig neues Gewand gegeben. Herausgekommen ist die Hommage "Paul Gerhardt gets the Blues" für Jazz-Quintett, die alte und bekannte Melodien in ein völlig neues Licht taucht, ohne den Respekt vor Text und Melodie zu verlieren. Das Programm führt die Zuhörer durch die Schaffens - und Lebensphasen des Dichters und vermittelt in den Zwischenmoderationen Hintergründe, Kuriositäten und Poetisches. Die originellen Arrangements bewegen sich zwischen klassischen Jazzstilen, Blues, Latin, Funk und Pop und ermöglichen eine völlig neue Sicht auf barockes Liedgut.

Mark Gierling (Klavier, Leitung & Arrangements)
Sigrid Maresch (Gesang)
Erasmus Wegmann (Tenor-Saxophon)
Alexandra Krings (Kontrabass)
Marco Niemann (Schlagzeug)

http://www.paulgerhardtgetstheblues.de/


Aktuelles

Highlights

Keine News in dieser Ansicht.

Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer