Liquid Soul

Gert Anklam, Beate Gatscha und Uli Moritz arbeiten seit 1999 kontinuierlich an gemeinsamen musikalischen Projekten. Ihr Interesse für außereuropäische Musikkulturen führte die Künstler in viele Länder der Welt unter anderem nach Indien, Japan, China, Tansania, Südaf-
rika und nach Nordamerika.
Ein Element, das sie in unterschiedlichster Form auf ihren Reisen begleitete, ist das Wasser. Tagelange Regenfälle während des Monsuns, eine Wasserflasche als letzter Vorrat, Hochwasser in engen Strassen, Wasserstop unter der Dusche, Wellen im Ozean, das heiße Wasser des Tempelbades, Wassersuppe als Vorspeise, ein schöner Abend am Pool...
Dem alltäglichen Symbol des Lebens verdanken die Künstler ihre musikalischen Inspirationen, die sie in ihrer Musik zum Ausdruck bringen.
Im Mittelpunkt ihres Programms steht ihr kurioses wie exklusives Instrument - die WASSERSTICHORGEL, die Gatscha und Anklam entwickelt und nach ihrer eigenwilligen Spieltechnik benannt haben.
Mehrschichtige Klangflächen aus komplexen Rhythmusabläufen, lebendige Dialoge und Improvisation auch im Zusammenspiel mit anderen seltenen Instrumenten wie die chinesische Mundorgel Sheng oder die Steeldrum Hang schaffen eine Synthese der verschiedenen musikalischen Einflüsse in den ausschließlich eigenen Kompositionen.

Gert Anklam,
wurde 1969 in Berlin geboren und ist seit 1988 als freischaffender Musiker und Komponist tätig. Er wurde bekannt durch seine Soloprogramme mit Bariton – und Sopransaxophon. Sein Interesse für außereuropäische Musikkulturen prägt das reichhaltige musikalische Spektrum seiner aktuellen künstlerischen Projekte. Dabei begegnete er dem Musiker Wu Wei und der chinesischen Mundorgel Sheng, die jetzt auch zu seinem Instrumentarium gehört.
Neben vielen Konzerten in Deutschland spielte Gert Anklam auch auf internationalen Bühnen unter anderem im Blue Note Osaka, in der Columbia University und der UNO in New York, in der Verbotene Stadt Peking, zum Theaterfestival Grahamstown Südafrika , zum "Estival Santa Cruz" Valladolid/Spanien und zum Jazzfest Berlin. Seit 1997 komponiere er für Hörfunkproduktionen  sowie für Theaterstücke und erhielt zahlreiche Stipendien und Förderungen.
http://www.gert-anklam.de/

Beate Gatscha,
lebt als freischaffende Tänzerin und Trommlerin in Berlin. Nach einem Musikethnologie-Studium an der HU absolvierte sie eine 12 - jährige Ausbildung in klassischem indischen Kathaktanz (Berlin und Indien) und beschäftigt sich seit 2007 mit  asiatischen und indischen Trommeltechniken (Taiko, Pakhavaj, Kanjira). Sie entwickelt und choreographiert interdisziplinäre und interkulturelle Tanz- und Musikperformances mit choreografischer Perkussion, Tanz, Maskenspiel und Kampfkünsten. 2009 gründete sie ein eigenes Tanz- und Trommelensemble (RASA DAIKO), für das sie komponiert und choreographiert. Seit 2011 ist sie Dozentin am Groove – Zentrum für Perkussion in Berlin. Studien- und Arbeitsaufenthalten führten sie nach Indien, Japan und Amerika, Schweiz, Italien, Spanien, Frankreich und den USA.  
http://www.beate-gatscha.de/

Ulrich Moritz
ist seit über 20 Jahren als Percussionist, Trommler und Rhythmuslehrer bekannt. Ausgehend von Jazz und allen Stilen populärer und improvisierter Musik, arbeitet er kontinuierlich mit Musikern vieler Kulturkreise und Künstlern unterschiedlicher Bereiche zusammen. Durch seinen individuellen Stil und mit  seinem einzigartigen Perkussions-Instrumentarium ist er ein überaus gefragter Musiker im Grenzbereich von Jazz, Pop, Improvisation und Weltmusik.
Uli Moritz gilt als einer der sensibelsten und einfühlsamsten Schlagzeuger der Berliner Jazzszene mit einem seltenen Gespür für die Rhythmen anderer Kulturen.  
http://www.uli-moritz.de/


Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer