Yoshiyuki Kimura

Yoshiyuki Kimura wurde 1982 in Sapporo (Japan) geboren. Im Alter von zehn Jahren begann er die traditionelle Taiko-Trommel zu spielen. Während eines Schulausflugs nach Aomori im Alter von 15 Jahren sah er ein Konzert des japanischen Saiteninstruments Tsugaru-Shamisen. Das beeindruckte ihn so sehr, dass er kurz danach begann, auch dieses Instrument spielen zu lernen. Im Jahr 2001 trainierte er dann das Taiko-Spielen bei der weltberühmten Taiko-Gruppe "Kodo". Seitdem nahm er sowohl mit der Taiko-Trommel als auch mit der Tsugaru-Shamisen an verschiedenen nationalen Wettbewerben teil und erhielt mehrere Preise. Zu seinen ersten großen Auftrittserfahrungen zählen ein Konzert im russischen Vladivostok, das im Dezember 2003 durch das Außenministerium organisiert wurde und ein Auftritt beim Eröffnungsspiel der Nordic Ski-Weltmeisterschaft im Februar 2007. Im August 2008 gewann Kimura als Leiter der Band "Shinkyodaiko Korankai Junior" den ersten Preis des 7. Internationalen Taiko-Contest in Tokio in der Kategorie Jugendliche. Im September des gleichen Jahres konzertierte er im Parlament der Präfektur Hokkaido. 2009, 2011 und 2012 war er für mehrere Konzertreisen in Deutschland. Kimura ist der einzige Musiker in Japan, der zwei traditionelle japanische Instrumente beherrscht und international anerkannt ist. Er betreibt einen eigene Schule in Sapporo, bietet aber auch Workshops im Ausland an. 2013 gründete er die "Yoshiyuki Kimura Kultur Stiftung", die sich für die Förderung der regional japanischen Kultur und die Ausbildung professioneller Spieler einsetzt.


Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer