Classic | 25.10.2015 | 19.30 Uhr

Wiener Klassik
Chor- und Orchesterkonzert

Elisa Rabanus (Gesang)

Thilo Dahlmann (Gesang)

ars cantandi (Ensembles)

Marcel Andreas Ober (Orgel)

Martin Sonnen (Orgel)

Orgeldisposition

Sonntag, 25.10.2015, Beginn: 19.30 Uhr

Basilika St. Lambertus
Stiftsplatz 7
40213 Düsseldorf

VVK: € 18, AK: € 22, Ermäßigt: € 16

Die drei großen Komponisten der Wiener Klassik mit Beethoven, Mozart und Haydn, eint die Beherrschung und Sublimierung der unterschiedlichsten Musikarten und Kompositionsweisen vom Volkslied bis zur barocken Polyphonie. Sie vereinen verschiedene weitere deutsche, französische und italienische Stilarten in einer Vielfalt von Gattungen.
Erleben Sie Beethovens "7. Symphonie", die von Wagner als "Apotheose des Tanzes" gerühmt wurde, aber tatsächlich die politisch angespannte Zeit (1812) in einer einzigen Auseinandersetzung mit dem Rhythmus widerspiegelt. Besonders der zweite Satz hat große Popularität erlangt und wurde zum Beispiel auch oft als Filmmusik verwendet.
Die "Vesperae solennes de Confessore" entstanden 1780 in Salzburg und zeigen Mozarts Meisterschaft in der Behandlung der chorischen Stimmen und solistischen Gesangslinien.
In der Vesper gelang ihm in einzigartiger Weise die Verbindung kontrapunktischer Tradition im Geiste Händels mit dem melodischen Charme der Wiener Klassik.
Haydns spätklassisches Oratorium "Die Jahreszeiten" (uraufgeführt 1801 in Wien) sollte an den großen Erfolg seiner "Schöpfung" über die Erschaffung der Welt anknüpfen. Neben Mozart ist Haydn einer der bedeutendste Vertreter der klassischen Kirchenmusik. Im vierten Teil, dem "Winter", der in diesem Chorkonzert aufgeführt wird, zeigt sich im großen Schlusschor die Hinwendung des menschlichen Daseins zu Gott, welche sich im festlich gesungenen Amen manifestiert und das Konzert gleichsam mit einem Gebet beschließt.


Ludwig van Beethoven
(1770 – 1827)
Symphonie Nr. 7 in A-Dur op.92:
- Poco sostenuto – Vivace

- Allegretto

- Scherzo. Presto

- Allegro con brio


Wolfgang A. Mozart
(1756 – 1791)
Vesperae solennes de Confessore, KV 339:
- Dixit - Psalm 110 (109)
- Confitebor - Psalm 111 (110)
- Beatus vir - Psalm 112 (111)

- Laudate pueri - Psalm 113 (112)

- Laudate Dominum - Psalm 117 (116)

- Magnificat


Joseph Haydn
(1732 – 1809)
"Der Winter", aus dem Oratorium "Die Jahreszeiten", Hob. XXI:3:
1. Einleitung und Rezitativ (Simon, Hanne) Nun senket sich das blasse Jahr
2. Cavatine (Hanne)
Licht und Leben sind geschwächt
3. Rezitativ (Lukas)
Gefesselt steht der breite See
4. Arie (Lukas)
Hier steht der Wandrer nun
5. Rezitativ (Lukas, Hanne, Simon)
Sowie er naht, schallt in sein Ohr
6. Lied mit Chor (Hanne)
Knurre, schnurre, knurre, schnurre, Rädchen
7. Rezitativ (Lukas)
Abgesponnen ist der Flachs
8. Lied mit Chor (Hanne)
Ein Mädchen, das auf Ehre hielt
9. Rezitativ (Simon)
Vom dürren Oste dringt ein scharfer Eishauch jetzt hervor
10. Arie und Rezitativ (Simon)
Erblicke hier, betörter Mensch
11. Terzett und Doppelchor
Dann bricht der große Morgen an


Elisa Rabanus (Sopran), Sylwia Rave (Alt), Cesar Dima (Tenor), Thilo Dahlmann (Bariton), Martin Sonnen (Orgel), Stiftschor an der Basilika St. Lambertus, Kammerchor "ars cantandi", Marcel Andreas Ober (Leitung)
So 25.10., 19.30 Uhr, St. Lambertus, Stiftsplatz 7 (Altstadt)
CLASSIC
, VVK: € 18, AK: € 22, Ermäßigt: € 16


Anreise: Linien 703 / 706 / 713 / 715 / U74 / U75 / U77 / U78 / U79,
Haltestelle "Heinrich-Heine-Allee"
Mit dem Auto: Parkhaus Grabbeplatz


Wir danken für die freundliche Unterstützung der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung Langenfeld (Rhld.), mehr Info und Musik unter: www.mozart-w-a.de

Kooperationspartner

Kontakt

psallite.cantate gGmbH
ido-festival
Postfach 10 43 43
40233 Düsseldorf

Fon 0211.66 44 44
Fax 0211.68 21 79
info@ido-festival.de

Unterstützer